Du bist hier: ..BEWERBE.. > > Zillertal Battle (PG) > Der Bewerb > 
24.7.2024 : 4:38 : +0200

Sponsoren

Beat the legends - es war wieder grandios

Dem Ruf „beat the legends“ sind wieder viele internationale Größen des Sports gefolgt. Insgesamt 70 Piloten aus Österreich, Deutschland und Italien nahmen am Battle, dem bedeutendsten B-Klassen-Bewerb im deutschsprachigen Raum, teil.
Am Samstag, dem ersten Tag des Bewerbs, wurde eine Strecke zwischen Tux und Kaltenbach mit einer Länge von rund 50 Kilometern festgelegt. Zwischen dem Startpunkt am Finkenberger Penken bis zum Zielpunkt an der Bruggerstube mussten sechs Wendepunkte abgeflogen werden. Die guten Flugbedingungen ausnutzen konnten 26 Piloten, die diesen Task bis ins Ziel abflogen. Schnellster war Nicola Donini aus Italien, gefolgt von seinem Landsmann Aaron Durogati (beide NOVA Mentor 7). Auf dem dritten Platz landete Daniel Tyrkas (Swing Stellar RS) aus Deutschland.
Die 2. Flugaufgabe am Sonntag mit einer Länge von 44 km führte wieder vom Penken über fünf Wendepunkte ins Ziel an die Bruggerstube. Am Beginn des 2. Tasks sorgte starke, hochreichende Thermik für viel Höhengewinn der Piloten. Jedoch nach wenigen Minuten ließen die Aufwinde so stark nach, dass der Großteil der Teilnehmer am Boden stand. Nur 16 Piloten schafften es mit viel Geduld, Ausdauer und fliegerischem Können bis ins Ziel. In einem spannenden Rennen setzte sich Helmut Eichholzer aus Österreich (Ozone Swift 6) vor Aaron Durogati (Italien, Ozone Swift 6) und Simon Arnold (Österreich, Ozone Swift 6) durch.
Der Sieger im Einzelbewerb des Zillertal Battle 2024, Nicola Donini, konnte sich über das Preisgeld von 1.000 Euro freuen. Aaron Durogati und Helmut Eichholzer belegten die Ränge zwei und drei. Hervorzuheben sind auch die starken Leistungen der Golden-Eagles-Piloten Franz Josef Egger, Thomas Walder und Markus Dornauer. Sie landeten allesamt in den Top Ten dieses stark besetzten Wettkampfes.
Die Teamwertung gewann Team „OZONE“ mit Helmut Eichholzer, Simon Arnold, Alexander Schalber und Thomas Brandlehner. Den zweiten Platz erreichte das Team „SKYWALK 1“ mit Thomas Walder, Stephan Gruber, Armin Eder und Christopher Manzl. Auf dem dritten Platz landete das Team „PHItreiber“ mit Franz-Josef Egger, Walter Koidl, Hagen Muehlich und Pepe Malecki.
Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg, und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe im kommenden Jahr, wenn es wieder heißt: „Keine Gnade im Luftraum über dem Zillertal!“ Die Golden Eagles bedanken sich bei allen Sponsoren, Helfern und Gönnern.

Zillertal Battle 2024 - DANKE

[09.04.2024]
Wir sagen DANKE an alle Piloten die dabei waren und ein großes VERGELT'S GOTT allen Helfern, Gönnern, der Bruggerstube, den Finkenberger Almenbahnen, der Penkentenne, und die hier vergessen worden sind.

Zum nachschauen:
ERGEBNISSE
FOTOS
VIDEOS
BERICHTE

Highlights vom Zillertal Battle 2024

Teaser zum Zillertal Battle 2024


Follow us @ZillertalBattle