Du bist hier: ..BEWERBE.. > > Zillertal Battle (PG) > Der Bewerb > 
20.8.2022 : 5:21 : +0200

Sponsoren

Zillertal Battle 2022 - DANKE

[07.06.2022]
Wir sagen DANKE an alle Piloten die dabei waren und ein großes VERGELT'S GOTT allen Helfern, Gönnern, der Bruggerstube, der Jausenstation Melchboden, und die hier vergessen worden sind.

Zum nachschauen:
ERGEBNISSE
FOTOS
VIDEOS
BERICHTE

"Ring of Glory" geht 2022 an Ferdinand Vogel

Am Pfingstwochenende fand das Zillertal Battle, der wichtigste B-Klassen Paragleit-Bewerb im deutschsprachigen Raum, in Mayrhofen/Zillertal statt. Nachdem der ursprüngliche Termin im April wetterbedingt abgesagt werden musste, konnte der Wetterbericht auch diesmal bis zum Schluss keine genaue Prognose für das Bewerbswochenende liefern. Allerdings konnte das Battle dann an zwei Tagen mit guten Flugbedingungen stattfinden.

Unter dem Motte „beat the legends“ konnten die Golden Eagles zahlreiche Weltcup-Piloten und Urgesteine wie Pepe Malecki (DE), Kari Eisenhut (CH) oder Steve Cox (CH) begrüßen. Insgesamt waren wieder knapp 70 Piloten aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Italien, Schweiz, Griechenland und Großbritannien am Start.

Am ersten Bewerbstag wurde eine Strecke zwischen Tux und Uderns mit einer Länge von gut 63 Kilometern festgelegt, wobei zwischen dem Startpunkt am Melchboden bis zum Zielpunkt an der Bruggerstube sieben Wendepunkte absolviert werden mussten. Abschattung und stumpfe Thermik führte aber leider dazu, dass an diesem Tag keiner die Ziellinie überfliegen konnte.

Tagessieger laut Punktewertung wurde Ferdinand Vogel (DE) auf NOVA Mentor 7 Light, auf Rang Zwei schaffte es Helmut Eichholzer (AUT) auf OZONE Rush 6, und Dritter wurde Armin Eder (AUT) auf SKYWALK Chili 5.

Am Sonntag, musste der Durchgang wegen starkem Höhenwind abgesagt werden. Der zweite Durchgang konnte aber am Pfingstmontag aufgrund besserer Wetterverhältnisse mit einer Strecke von knapp 38 Kilometer ausgeschrieben werden. Diesmal befanden sich die Wendepunkte zwischen Finkenberg und Zell am Ziller. Als erster konnte Ferdinand Vogel (DE) auf NOVA Mentor 7 Light die Ziellinie bei der Bruggerstube überfliegen. Nur wenige Minuten später erreichte Nicola Donini (ITA), ebenfalls auf NOVA Mentor 7 Light, das Ziel, gefolgt von Alexander Schalber (AUT) auf OZONE Rush 6.

Der Sieger im Einzelbewerb des Zillertal Battle 2022, Ferdinand Vogel (DE) konnte sich über das Preisgeld von € 1.000 freuen und darf zusätzlich den „Ring of Glory“ tragen.

Bei der Teamwertung siegte Team „OZONE“ mit Helmut Eichholzer, Simon Arnold, Alexander Schalber, Andreas Malecki und Julia Jauß. Den zweiten Platz erreichte das Team „SKYWALK 1“ mit Thomas Walder, Stephan Gruber, Alex Höllwarth und Armin Eder. Auf den dritten Platz schaffte es das Team „SKYWALK 2“ mit Franz-Josef Egger, Peter Müller, Gerhard Holzner und Boris Kosog.

Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe im kommenden Jahr, wenn es wieder heißt: „Keine Gnade im Luftraum über dem Zillertal“!

Die Golden Eagles bedanken sich bei allen Sponsoren, Helfern und Gönnern.

Highlights vom Zillertal Battle 2022

Teaser zum Zillertal Battle 2022


Follow us @ZillertalBattle